Merkzettel

Ferienfreizeiten für Kinder & Jugendliche in den Pfingstferien 2020

Pfingstferien in Deutschland

Die Pfingstferien in Deutschland sind, abhängig vom Bundesland, zeitlich in der Nähe der Pfingsttage bzw. an den Pfingsttagen. Die Pfingstferien existieren, um an Pfingsten frei zu haben, denn Pfingsten ist ein christlicher Feiertag.

In den Pfingstferien gibt es die Möglichkeit sich zu erholen, zu entspannen und sie bieten die Chance mit der Familie zusammenzukommen. In manchen Bundesländern sind die Pfingstferien ziemlich lang. Damit dabei keine Langeweile bei den Kindern und Jugendlichen entsteht, können die Eltern sie in Ferienfreizeiten verreisen lassen.

Pfingstferien Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche

Wenn es die Länge der Pfingstferien erlaubt, sind Ferienlager eine sehr sinnvolle Beschäftigung für Kinder und Jugendliche. Falls nicht so viel Zeit zur Verfügung stehen sollte, können auch nur kurze Ferienfreizeiten gebucht werden. Egal, wie lang die Ferienlager sind, sie bringen immer viele Vorteile mit sich.

In den Ferienlager werden Kinder und Jugendliche aus den unterschiedlichsten Regionen aufeinander treffen. Es gibt also viele Möglichkeiten neue Freunde zu finden. Zusammen mit den neuen Freunden und den Betreuern werden die Kinder viel erleben und entdecken können.

Abhängig von dem jeweiligen Ferienlager gibt es viele verschiedene Aktivitäten, mit denen sich den ganzen Tag lang beschäftigt werden kann. Langeweile wird daher in den Pfingstferienlagern definitiv nicht aufkommen.

Durch unterschiedliche Aktivitäten wird es viel Bewegung und Spaß geben. Durch das viele aktiv werden, werden einige Chancen ermöglicht sich auszutoben. Zudem werden häufig auch Ausflüge in nahe gelegene Attraktionen angeboten.

Kinder und Jugendliche haben also nicht nur die Möglichkeit sich auszupowern, neue Interessen zu finden, neues Wissen und neue Fähigkeiten zu erlernen, sondern können durch die Ausflüge auch viel über die Umgebung und die Kultur lernen!

Sie werden in den Pfingstferiencamps wunderbare Feiertage verbringen und die Pfingstferien positiv in Erinnerung behalten. Außerdem werden sie jede Menge lernen, entdecken und erfahren können.

Beliebteste Feriencamps in den Pfingstferien

Während der Pfingstferien gibt es ein großes Angebot an verschiedenen Ferienlagern. Zu den beliebtesten in der Pfingstzeit gehören unter anderem:

Jedes Ferienlager unterscheidet sich, keines ist gleich und alle sind für sich einzigartig. In jedem sind verschiedene Vorteile für die Kinder und Jugendlichen zu finden. 

In Englischcamps zum Beispiel gibt es die Möglichkeit, dass die Kinder und Jugendlichen Englisch lernen. Durch gut ausgebildete Betreuer, die häufig auch Muttersprachler sind, kann das Englisch lernen sehr gut in den Alltag eingebunden werden und es kann ein gewisser Spaß an der Sprache geweckt werden.

Da Englisch in der heutigen Zeit immer wichtiger geworden ist, um sich global unterhalten zu können, ist es sinnvoll, wenn die Kinder und Jugendlichen schon früh Englisch lernen. Englischcamps bieten, neben dem Englischunterricht, ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm.

In Reitlagern wiederum kommen alle auf ihre Kosten, die Pferde lieben. Dazu zählen nicht nur die Mädchen, sondern auch Jungs, die sich für Pferde begeistern können. 

Neben dem Reiten, ist es auch wichtig, sich um die Pferde zu kümmern und Verantwortung zu übernehmen. In diesen Ferienfreizeiten werden auf jeden Fall aufregende und einprägsame Pfingstferien verbracht.

In den Tanz Feriencamps kann einiges rund um das Tanzen gelernt werden. Kinder und Jugendliche lernen neue Techniken, Tänze und werden sich viel bewegen. Jedem Kind, das sich für das Tanzen und allgemein für Sport interessiert, sind diese Ferienlager zu empfehlen.

In den Surfcamps, wie zum Beispiel in Frankreich, werden sich alle Kinder und Jugendliche sehr wohlfühlen, die das Wasser lieben. Bei verschiedenen Wassersportaktivitäten können sie sich austoben und werden bei gutem Wetter die Pfingstferien richtig genießen!

Pfingstferien in den verschiedenen Bundesländern

In manchen Bundesländern dauern die Pfingstferien zwei Wochen und sind damit sehr lang. In anderen Bundesländern gibt es nur verlängerte Wochenenden und in wieder anderen Bundesländern gar keine Pfingstferien.

Die Dauer und der Zeitraum der Pfingstferien ist also immer unterschiedlich, abhängig vom Bundesland. In manchen lohnen sich lange Ferienfreizeiten, während in anderen nur kurz andauernde Ferienlager oder nur Tagestrips zu empfehlen sind.

Pfingstferien 2020 in allen Bundesländern

Die Pfingstferien unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. Sie sind überall unterschiedlich, daher ergibt es Sinn, sich die Ferientage in den Kalender einzutragen. Das Planen wird dadurch auf jeden Fall erleichtert. Deshalb finden Sie folgend eine Tabelle mit den Pfingstferien 2020 in allen Bundesländern. 

Baden-Württemberg02.06.2020 – 13.06.2020
Bayern02.06.2020 – 13.06.2020
Berlin22.05.2020
Brandenburg
Bremen22.05.2020 & 02.06.2020
Hamburg18.05.2020 – 22.05.2020
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern22.05.2020 & 29.05.2020 – 02.06.2020
Niedersachsen22.05.2020 & 02.06.2020
Nordrhein-Westfalen02.06.2020
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen22.05.2020
Sachsen-Anhalt18.05.2020 – 30.05.2020
Schleswig-Holstein22.05.2020
Thüringen22.05.2020

Warum feiern wir Pfingsten?

Hinter den Pfingstferien und den Pfingsttagen gibt es eine christlich religiöse Bedeutung. Diese Bedeutung ist heutzutage bei einigen eher in den Hintergrund gerückt, aber trotzdem bleibt Pfingsten ein schönes Ereignis, um mit der Familie zusammenzukommen.

Nachdem Jesus an Ostern von den Toten wieder auferstand und 40 Tage später in den Himmel aufstieg, trafen sich 10 Tage nach Christi Himmelfahrt die Jünger, um über die Lehre und die Botschaft Jesus zu reden.

Dieses Treffen wird heute als Pfingsten bezeichnet. Damals bei den Jüngern kam vom Himmel, während eines Sturms, ein Feuer herab und ließ sich auf den Köpfen der Jünger nieder. Von nun an konnten sie jede Sprache sprechen und werden von allen Menschen verstanden.

Die Botschaft von Jesus konnte nun auf der ganzen Welt verbreitet werden, denn der Heilige Geist wurde verschickt. Von diesem Zeitpunkt an existierte die Kirche und heute noch wird dieser Tag, manchmal mehr mit geschichtlicher Bedeutung und manchmal weniger, gefeiert.

In einigen Regionen Deutschlands gibt es verschiedene Bräuche, die immer an Pfingsten durchgeführt werden. In vielen Dörfern werden Pfingstbäume an die unverheirateten Frauen gebracht und in der Dorf bzw. Stadtmitte ein großer Pfingstbaum oder manchmal auch Maibaum genannt, aufgestellt.

Die Bäume werden anschließend begossen. Das Begießen der Pfingstbäume, welche immer kleine Birkenbäume sind, soll eine traditionelle Segenskraft und Fruchtbarkeit hervorrufen. In manchen Bundesländern soll vor allem das Brunnenwasser diese traditionellen Eigenschaften haben.